Kryptowährungen kaufen - Sparplan - Erfahrung - Info - Service

Dienstag, 2. April 2019

Ist der BTC bald bei 50.000 US-Dollar?


Der Bitcoin-Kurs und der gesamte Kryptomarkt steigt! Der Bitcoin-Kurs wird bald bei 50.000 US-Dollar liegen. Experten sind sich hier einigermaßen einig. Was darüber hinaus hinzukommt: Analysten fanden heraus, dass die Mondlandung nur noch eine Frage der Zeit ist.

> Auf btc-echo.de weiterlesen



Mittwoch, 20. März 2019

Das revolutionäre All-In-One DEX Wallet



PLUS TOKEN ist nicht nur ein in ETH tauschbarer Coin, sondern bietet eine revolutionäre All-In-One-App für den gesamten Kryptomarkt! (DEX - dezentrales Wallet)

- Dezentrales Multi-Krypto-Wallet
- Dezentraler Exchanger
- Paymentlösungen über QR-Code
- Steigender Token-
- Arbitragetrading für die Accountinhaber (10%/Monat)
- Alles verpackt in nur einer Mobile-APP
- Bereits über 3 Millionen Nutzer innerhalb weniger Monate
- Für IOS und Android Smartphones
- Attraktive Boni für Weiterempfehlungen





Plus Token & PSEX’s Co-founder Leo met Prince Charles in UK and was invited to attend the "Investment for the Future" Charity Dinner

Worauf wartest DU noch? 

Samstag, 16. März 2019

AKTION!!! Gratis Token von Bitsdaq (Supportet by Bittrex)


Schau Dir das Potential von Bitsdaq (Supportet by Bittrex) an und hole Dir noch heute Deine ersten paar Tausend kostenlosen Token bevor es zu spät ist!!!

Der Bitsdaq Token = BXBC könnte genau so wie der Token von Binance auf über 10$ steigen... 

Also hol Dir Deine ersten paar Tausend Token jetzt noch KOSTENLOS nur Durch Deine kurze Anmeldung!

HIER TOKEN GRATIS HOLEN: https://bitsdaq.com/
Im Juli 2017 hat Binance einen eigenen Token Penance Coin (BNB) entwickelt. Bevor sie ihren Exchanger starteten, führten sie ein Anmelde- und Empfehlungsprogramm durch, bei dem sie den Benutzern Tausende von Gratis-Token aushändigten. 
Heute wird der BNB mit über 10 US-Dollar gehandelt.

Im April dieses Jahres wird BITTREX eine neue Börse mit dem Namen Bitsdaq öffnen, die sich speziell für den asiatischen Markt ausrichtet. 
BITTREX führt für diese Börse nun auch ein derartiges "Candy" - Programm durch, bei dem Sie allein für die Registrierung 1.000 kostenlose BXBC-Token erhalten.

Sie erhalten 1000 Gratis-Token, wenn Sie sich über den untenstehenden Link anmelden und 4000 weitere Gratis-Token wenn Sie sich verifizieren (KYC).

Dann gibt es zusätzlich eine "200-TOKEN-TÄGLICH" Prämie für diejenigen, die Sie sich bis zum 31. März 2019 anmelden. Also 200 BXBC-Gratis-Token täglich bis zum 31. März.

Nach der Anmeldung erhalten Sie Ihren  eigenen Anmeldelink für Weiterempfehlungen. 

Wenn sich jemand über Ihrem Link anmeldet, erhalten Sie pro Person 500 BXBC-Gratis-Token und zusätzlich 1000 Gratis-Token wenn sich derjenige verifiziert (KYC).


ALLES IST VÖLLIG KOSTENLOS !!!!

HIER TOKEN GRATIS HOLEN: https://bitsdaq.com/

Wie versteuere ich Kryptowährungen?



Steuertipps für Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin, Ether, Dash und Anderen


Grundsätzlich gilt, dass Gewinne aus Kryptowährungen selbständig in der Steuererklärung angegeben werden müssen. Dabei ist jede Transaktion steuerlich relevant und muss in einer Einzelbetrachtung versteuert werden. Die Nichtangabe von Gewinnen durch Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin, Ether, Dash und Anderen stellt in der Regel eine Steuerverkürzung bzw. Steuerhinterziehung dar.



Zu beachten ist, dass innerhalb der sonstigen Einkünfte (hier zählt der Handel von Kryptowährungen hinzu) eine Freigrenze von 600€ besteht, sodass Gewinne unterhalb von 600€ steuerfrei sind. Eine Freigrenze unterscheidet sich jedoch zu einem Freibetrag, sodass nicht nur die Gewinne ab 600€ versteuert werden, sondern der gesamte Betrag versteuert wird, sobald der jährliche Gewinn 600€ überschreitet. Für die endgültige Steuerlast wird der gewöhnliche individuelle Einkommenssteuersatz mit dem Gewinn aus Bitcoin, Ethereum Token und Co. multipliziert.


- ohne Steuerberater bis zum 31. Juli 2019

- mit Steuerberater bis zum 28./29. Februar 2020

Die Abgabefrist für das Steuerjahr (Kalenderjahr) 2018:

Handel von Bitcoin und Steuer


Der Handel von Kryptowährungen zählt zu den privaten Veräußerungsgeschäften (innerhalb der sonstigen Einkünfte). Es ist aber zu unterscheiden, ob es sich bei einer Transaktion tatsächlich um ein privates Veräußerungsgeschäft handelt oder nicht. So sind Transfers, das Verschieben der gehaltenen z.B. Bitcoins vom eigenen Depot (Adresse, Wallet, Börse, etc.) in ein anderes eigenes Depot, keine Veräußerungsgeschäfte und somit nicht zu versteuern. Dennoch ist hier darauf zu achten, dass die Anschaffungsdaten fortgeführt werden.


Der Handel von Kryptowährungen mit Fiatwährungen (Euro, US-Dollar, etc.) und der Handel von Kryptowährungen mit Kryptowährungen innerhalb eines Jahres stellen immer ein privates Veräußerungsgeschäft dar. Auch wenn dabei keine Gewinne in Euro erzielt werden, müssen diese Transaktionen versteuert werden!

Gewinne und Verluste ermitteln mit der FiFo-Methode

Aktuell wird zur Ermittlung von Gewinnen und Verlusten die FiFo-Methode (First in, First out) von den deutschen Finanzämtern empfohlen und ist von uns integriert. Die Nutzung eines anderen Verbrauchsfolgeverfahren wäre auch möglich, jedoch raten wir davon ab, da dies die Pflicht, diese Methode auch in der Zukunft stringent fortzuführen, mit sich bringt.


Die FiFo-Methode besagt, dass jedes Asset entsprechend ihrem Anschaffungsdatum in der gleichen Reihenfolge auch wieder veräußert werden. Das heißt, dass zuerst gekaufte Assets auch als erste wieder veräußert werden. Der Veräußerungsgewinn ergibt sich dabei aus der Differenz des erzielten Veräußerungspreises und den Anschaffungskosten.


(Beachte: Das Steuergesetz schreibt vor, dass alle Preise und Kosten in Euro anzugeben sind. Der Handel zwischen Kryptowährungen und in dessen Folge die Preise und Kosten in Euro müssen also anhand des gemeinen Marktwertes bestimmt werden.)

Steuerfreie Gewinne ab einem Jahr Haltefrist


Ein Jahr nach dem Kauf von Bitcoin, Ethereum Tokens und Co. (sog. Haltefrist/Spekulationsfrist) sind Veräußerungen dieser Assets und die Gewinne daraus steuerfrei. Potenzielle Verluste, die erst nach dem einen Jahr Haltefrist realisiert werden, sind dementsprechend auch „steuerfrei“ und somit verloren. Deswegen ist in der Regel sinnvoll, Verluste innerhalb der Haltefrist und Gewinne erst außerhalb der Haltefrist zu realisieren. Eine Übersicht zu deinen jeweils aktuellen realisierten und unrealisierten Gewinnen/Verlusten findest du in deinem Dashboard bei coin.ink.


Es ist zu empfehlen seine Kryptoaktivitäten immer zu versteuern auch wenn Haltefristen aktiviert werden. Da einerseits bei einer Falschberechnung der Haltefrist unabsichtlich Steuern hinterzogen werden und da andererseits das Finanzamt die Steuerfreiheit offiziell feststellen muss. (Beachte: Bestimmte Aktivitäten, wie z.B. Lending können die Haltefrist auf 10 Jahre verlängern!)

Depottrennung von Kryptowährungen: Short & Long

Die Haltefrist kann man sich zunutze machen, indem man seine Assets in kurzfristige Depots (für die regelmäßige Nutzung) und langfristige Depots (zur Aktivierung der Haltefrist) trennt. Dabei ist jede Kryptowährung in einem Depot (Adresse, Wallet, Börse, etc.) als ein jeweils eigenständiges Depot zu sehen und kann damit auch jeweils unabhängig mit der FiFo-Methode versteuert werden. Diese Aufteilung kann eine große steuerliche Ersparnis zur Folge haben!

Gebühren beim Handel von Bitcoin verrechnen

Gebühren beim Handel von Bitcoin, Ethereum Token und Co. können genutzt werden, um den Veräußerungsgewinn zu senken. Gebühren stellen nämlich Veräußerungsnebenkosten dar und können mit Gewinnen verrechnet werden. Im Steuerreport von coin.ink sind diese natürlich automatisch herausgerechnet und ausgewiesen.

Steuern sparen: 
Verluste beim Handel mit Bitcoin geltend machen

Grundsätzlich gilt, dass Verluste erst verrechnet werden können, wenn sie realisiert sind, d.h. dass Kursverluste (so auch Kursgewinne) bis zur Realisierung keine steuerliche Relevanz haben. Ein Realisationsvorgang findet statt, wenn die Position veräußert wird, d.h. konkret entweder verkauft (von Krypto in Fiat) oder getauscht wurde (von Krypto in Krypto).

Die realisierten Verluste können dann 1:1 mit realisierten Gewinnen verrechnet werden. Im Fall, dass das Jahresergebnis einen Verlust darstellt, kannst du deine Verluste sogar bis zu einem Jahr zurücktragen und auch uneingeschränkt in die Zukunft vortragen, um diese mit zukünftigen Gewinnen zu verrechnen. Mit diesem Wissen kann man gezielt Verluste realisieren, um so seine aktuelle und zukünftige Steuerlast zu mindern.

Eintragung in die Steuererklärung

Den Gewinn bzw. Verlust aus dem Handel von Bitcoin und Co. trägt man in der Anlage SO (Sonstige Einkünfte) ein. In coin.ink´s leicht verständlichen Steuerreports findest du auch die Zeilen in der Steuererklärung, in die du deine automatisch berechneten Gewinne und Verluste eintragen musst. Alle zusätzlichen Nachweise für das Finanzamt werden dir natürlich gleich mitgeliefert.


INFOS ZUR STEUER AUF KRYPTOWÄHRUNG


Mittwoch, 13. März 2019

Blockchain ETF nun auf London Stock Exchange


Die Einführung eines Bitcoin ETF gilt nach wie vor als Heilsversprechen in der Krypto-Community. Die Hoffnung dahinter ist vor allem die Signalwirkung einer etwaigen Zulassung. Wenn eine offizielle Behörde wie etwa die Securities and Exchange Commission aus den USA einen sogenannten außerbörslichen Fonds zulassen würde, so die Hoffnung, würde das neues Geld in den Krypto-Kreislauf spülen. Zwar gelten aktuelle Projekte wie etwa der Bitbond STO als durchaus vielversprechend...

Quelle: 
www.btc-echo.de


Ethereum könnte sogar Bitcoin im nächsten Bullenmarkt übertreffen!?

Ein neuer Bericht der Forschungsfirma Delphi Digital wirft einen ausführlichen Blick auf Ethereum. Eine Beobachtung richtet sich dabei auf das Potenzial von Ether, Bitcoin zu übertreffen, sollte der nächste Bullrun bald stattfinden...

Quelle: www.btc-echo.de

KRYPTO-WÄHRUNGEN DEZENTRAL, DAUERHAFT SICHER UND ANONYM AUFBEWAHREN

Jeder kann das DEX Wallet passiv nutzen und Assets dezentral und damit anonym und sicher vor Hackern verwalten.
Die Inanspruchnahme des AI-Dog-Robot ist keine Muss, sondern eine seitens PLUS TOKEN angebotene Option zum Erwirtschaften passiver Gewinne.

Die Handy-APP kann kostenlos für IOS und Android Smartphones heruntergeladen werden. Folgende Krypto-Währungen können derzeit verwaltet werden : BitCoin, Ethereum, LiteCoin, Doge, Bitcoin-Cash, Ripple, Dash und EOS...



Der Bittrex BXBC-Token ist gratis wie 2017 bei Binance


+++ HIER GIBTS WAS UMSONST +++

Im Juli 2017 hat Binance eine eigene Token Penance Coin (BNB) entwickelt. Bevor sie ihren Austausch starteten, führten sie ein Anmelde- und Empfehlungsprogramm durch, bei dem sie den Bewohnern Tausende von Geschenken aushändigen.
Heute wird der BNB um über 10 US-Dollar gehandelt.

Im April dieses Jahres eröffnet Bittrex eine neue Börse, die sich speziell für den asiatischen Markt mit dem Namen Bitsdaq in Hongkong richtet.Sie führen nun auch ein "Candy"-Programm durch, bei dem Sie 1.000 BXBC-Token kostenlos erhalten können.

Sie erhalten 1000 Token, wenn Sie sich über den untenstehenden Link anzumelden.

Dann gibt es eine "200-TOKEN-TÄGLICH" Prämie, wenn Sie sich noch bis zum 31. März 2019 anmelden.
Also 200 kostenlose BXBC-Token täglich bis zum 31. März.

Sie erhalten ebenso Ihren Referenzcode.
Wenn sich jemand mit Ihrem Code anmeldet, erhalten Sie 1000 Token und Sie erhalten 800 BXBC pro Person.
Wenn Sie Ihren KYC ausführen, erhalten Sie weitere 5000 Token.

DAS IST ALLES VÖLLIG KOSTENLOS !!!!

Es ist möglich, bis Ende März mehr als 20000 kostenlose Token zu sammeln.
Selbst wenn sie bis zum Jahresende bei 0,50 US-Dollar gehandelt werden, beläuft sich dies auf 10.000 US-Dollar.
Stellen Sie sich vor, sie handeln im Moment zum halben BNB-Wert.

Melde dich noch heute an ! Jeder Tag, den Du wartest, kostet Dich mindestens 200 Token.

Der Exchanger selbst sieht sehr professionell und reibungslos aus. Nichts weniger als was von einem professionellen Unternehmen wie Bittrex erwartet werden kann.


Ameldelink:
https://bitsdaq.com/signup?referralCode=YORPWRNV